Rock on

Main

Startseite Gästebuch Kontakt Archiv

Goodies

Abonnieren Über.. Will ich machen Patzer

Updates

26. Januar 2008 neues Layout
Designer

Soviel geschwafel und doch keine Ahnung



In letzter Zeit denke ich wieder zu viel nach. Ich habe einfach zu viel Zeit, die Verletzung am Fuß hat mich ja immerhin auch außer Gefecht gesetzt, ich darf nurnoch mit Krücken rumlaufen, woran ich mich sowieso nicht halte. Die Strafe dafür folgt aber sofort, ein falscher Schritt und mein ganzer Fuß tut weh. Aber egal, ich bin ja selber Schuld. Na ja, wieder zum Nachdenken, ohne das ich es wirklich will, fange ich an über Dinge nachzudenken, die ich eigentlich schon vergessen, oder besser gesagt verdrängt hatte.
In letzter Zeit ist aber auch ziemlich viel passiert, was diese Gedanken auch mit hervor ruft. Viele Menschen aus meiner Vergangenheit sind wieder aufgetaucht und haben mein Leben auf den Kopf gestellt. Jedoch sind auch wieder zwei Menschen, die nicht aus meiner Vergangenheit stammten, bzw. nicht mit ihr zu tun hatten, gegangen. Zum einen, meine beste Freundin. Sie musste gehen, was ich auch verstehen kann, aber ich weiß ja auch das sie wieder kommen wird, sobald es ihr wieder besser geht und zum anderen mein bester Freund. Er ist zu seinem Freund nach Österreich gezogen und wie ich gesagt hatte, der Kontakt zu ihm besteht nicht mehr so wirklich. Zwischenzeitlich bekomme ich eine SMS von ihm, ob es mir denn gut ginge, aber Telefonieren und sonstiges tuen wir nicht mehr.

Na ja, aber was soll's. Jeder muss das tun, was er für nötig hält um Glücklich zu werden, auch wenn Menschen dabei auf der Strecke bleiben. Ich bin ja selbst so, zumindest war ich es. Was ich momentan bin weiß ich selbst nicht so richtig. Doch, eines weiß ich. In meinem Kopf herrscht ein Chaos, verursacht durch viele Ereignisse. Aber ich finde es nicht wirklich schlimm, was schon irgendwie beängstigend ist. Immerhin hat mich das bis jetzt eigentlich immer sehr gestört, wenn ich nicht wusste was ich will.

Ich habe es mir wieder angeeignet mich über jedes noch so kleine Fitzelchen zu beschwären, bis auf das Chaos in meinem Kopf. Ich hab keine Ahnung wieso, aber ich beklage Dinge, die ich sonst immer für mich behalten hätte. Schon merkwürdig, aber was soll's.. Außerdem wechsle ich die Themen immer schneller so das ab und an mal niemand mehr durchsteigt.

Mein Leben verläuft momentan irgendwie nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte.. ok, gut gesagt. Ich hatte noch nie vorstellungen davon wie mein Leben verlaufen soll, da bis jetzt eh alles schief lief, was nur schief laufen konnte. Das erschreckende ist, dass man sich mit der Zeit an die Tatsache, dass nichts so läuft wie du es gerne hättest, gewöhnt. De Pläne die ich als kleines Kind hatte, sind alle nicht mehr da und nun, mit fast 20 habe ich keine Ahnung was ich mir von meinem weiteren Leben erwarte. Ich habe keine Zukunftspläne, weiß nicht was ich eigentlich mit dem restlichen Leben was vor mir liegt Anfangen will und das mit fast 20. Schon merkwürdig. Viele meiner Freunde haben konkrete vorstellungen von dem was sie vor haben, was sie werden wollen und sobald man mich das fragt, kann ich nur mit den Schultern zucken und sagen "Ich weß es nicht".
Ich hatte mal vor mein Abitur zu machen, kriege es jetzt aber noch nicht mal gebacken regelmäßig zur Schule zu gehen. Mir wird immer gesagt "Du bist doch garnicht so dumm, du kannst soviel aus deinem Wissen machen" aber wozu? Wozu sollte ich mein angeblich vorhandenes Wissen nutzen, wenn eh alles was ich versuche den Bach runter geht? Ich weiß das ich nicht schwarz malen sollte, aber im Grunde bin ich nur realistisch. Ich habe schon einiges erlebt um zu Wissen wie etwas kommt was ich mir vornehme, also fange ich es garnicht erst an. Außerdem war ich noch nie Optimistisch, auch wenn ich anderen immer sagen sie sollen Optimistisch sein.

Gut, ich stelle mein Glück eh immer hinten an, ich will das die Leute die mir am Herzen liegen glücklich werden, selbst wenn das bedeutet, das ich zurückstecken muss, mir ist es egal.

Na ja, soviel geschwafel und doch keine Ahnung. Soviel dann aus dem Chaos meines Kopfes. Wer nicht durchsteigt, weiß wenigstens dann, dass selbst ich nicht mehr durch meine Gedanken durchsteige.
14.10.07 22:01


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de